Yamaha FJ 1200 3YA der geniale Oldtimer Sporttourer

999,00

++++ Preis ist Verhandlungsbasis ++++



Anfrage zum Produkt: Yamaha FJ 1200 3YA der geniale Oldtimer Sporttourer

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    *Datenschutzterklärung

    Beschreibung

    Yamaha FJ 1200 3YA der geniale Oldtimer Sporttourer

     

    Die hier angebotene Yamaha FJ 1200 3YA in schwarz ein besonderer Sporttourer Oldtimer mit original Auspuff und einem optionalen Koffersystem, drei Träger drei Koffer, Aufpreis von 349,– €uro.

     

    Ersatzteile sind ähnlich wie für:

    FJ1200 1XJ 3CW

    FJ1100 47E

     

     

    Kategorie Sporttourer
    Kilometerstand 70.163 km
    Hubraum 1.200 cm³
    Leistung 93 kW (126 PS)
    Kraftstoffart Benzin
    Getriebe Schaltgetriebe
    Erstzulassung Juni 91
    HU –/–
    Farbe Schwarz
    Antriebsart Kette

     

     

    Bei uns findet Ihr hunderte alte Sportler- & Supersportler Klassiker-Modelle am Lager – und 1.500 weitere Fahrzeuge.

     

    [wcbm_product id=”64425″]

    Die FJ 1100 und Yamaha FJ 1200

    sind Sporttourer der japanischen Firma Yamaha.

     1984 löste der Super-Tourer FJ 1100 den kardangetriebenen Vorgänger XS 1100 ab. Die FJ hat ein Eigengewicht von etwa 259 kg. Eine Hubraumerweiterung auf 1188 cm³ kam im Jahr 1986. Die Modelle FJ 1100 (47E, 1984–1985) und FJ 1200 (1XJ, 1986–1987) wurden mit einem Anti-Dive-System angeboten, welches das zu tiefe Eintauchen der Gabel beim Bremsen verhindern sollte. Alle FJs gibt es in der 98-PS-Version und in der ungedrosselten Variante mit 126 PS.

     Ab 1991 konnte man auch die Yamaha FJ 1200, mit Antiblockiersystem (ABS) erwerben.

     Die folgende Liste enthält die Modelle die offiziell in Deutschland importiert wurden:

        Typ 47E: FJ 1100 1984 und 1985

        Typ 1XJ: FJ 1200 1986 und 1987

        Typ 3CW: FJ 1200 1988 bis 1990

        Typ 3YA: FJ 1200/A 1991 bis 1995

    Sanft, gleichmäßig, energisch wie eine E-Lok – so lauteten einst die Komplimente für die Yamaha FJ 1200. Und zwar zu Recht. Alles jenseits des Ortsschilds und über 50 km/h lässt sich bequem im fünften Gang erledigen, ohne dass je das Gefühl aufkäme, leistungsmäßig zu verhungern. Sanft und ruckfrei, aber mit Macht zieht der 1200er-Vierzylinder tatsächlich ab Standgas hoch und gibt erst auf, wenn die (leicht voreilende) Tachonadel sich der 240er-Marke nähert.

    Die Verkleidung der Yamaha FJ 1200 schützt gut vor Fahrtwind, das Fahrwerk lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, der Tank fasst 22 Liter und sorgt für große Reichweite. Zumindest bei gemäßigter Fahrt – Vollgasbolzen kostet Zuschlag. Ein Kostverächter ist der Motor nämlich nicht, unter fünf Litern geht kaum was, sechs bis sieben Liter pro 100 Kilometer sind die Regel. Die bauchige Verkleidung und die 259 Kilo plus Fahrer wollen durch den Wind geschoben werden. Für ihr Gewicht erweist sich die FJ allerdings als erstaunlich handlich – die gute Balance macht’s möglich.

    Das Modell 3CW (1988–1990) mit dem 17-Zoll-Vorderrad zeigt nicht mehr die Unarten der Vorgängerin mit 16-Zoll-Rad (Aufstellen beim Bremsen, Kippeln in langsamen Kurven) und gilt allgemein als die beste FJ-Variante.

    Die Verkleidung bietet guten Windschutz, der Fahrer genießt viel Platz und eine bequeme Sitzhaltung, die mächtige Bremsanlage (von der Sportschwester FZR 1000) sorgt für knackige Verzögerung. Der luftgekühlte Motor glänzt mit Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, läuft jedoch rau und vibriert deutlich. Egal: Zum zügigen, bequemen Touren ist die Yamaha FJ 1200 selbst heute noch eine prima Wahl.

    Es handelt sich bei allen Varianten um fahrtwindgekühlte Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotoren, welche quer zur Fahrtrichtung eingebaut sind. Der Hubraum ist bei der FJ 1100: 1097 cm³ (Bohrung × Hub: 74,0 mm × 63,8 mm) (FJ 1200: 1174 cm³ (1XJ), FJ 1200: 1188 cm³ (Bohrung × Hub: 77,0 mm × 63,8 mm) (3CW)). Das Verdichtungsverhältnis beträgt 9,7:1. Die Schmierung erfolgt im Nasssumpf-Verfahren. Die Kupplung ist eine Mehrscheiben-Nasskupplung. Als Getriebe kommt ein klauengeschaltetes 5-Gang Getriebe zum Einsatz. Der Tank fasst 24,5 Liter bei der FJ 1100 (FJ 1200: 24 Liter). Der Verbrauch liegt zwischen 5,8 l – 8,5 l auf 100 km. Damit ist die Tourentauglichkeit gegeben. Der Rahmen ist ein Doppelschleifenrahmen mit einem Nachlauf von 112 mm.

     

    Technische Daten der Yamaha FJ1200

    Zylinder:

    4

    PS/KW:

    126/93

    Fahrzeuggewicht (kg):

    266

    Sitzhöhe (mm):

    790

    Ventilspiel (Ein):

    KALT 0,11-0,15 MM

    Ventilspiel (Aus):

    KALT 0,16-0,20 MM

    Leerlaufdrehzahl:

    1000 ± 50 U/MIN

    Vergaserluftschraube:

    3 AUSDREHUNGEN

    Reifendruck (vorn):

    2,3 (2,5) BAR

    Reifendruck (hinten):

    2,6 (2,9) BAR

    Zündkerze 1:

    NGK DPR8EA-9

    Zündkerze 2:

    NGK DPR8EIX-9

    Elektrodenabstand:

    0,9 MM

    Standrohr Ø:

    41 MM TELEGABEL

    Ritzel/Kettenrad:

    17/39 ZÄHNE

    Kette/Endantrieb:

    110 GLIEDER

    Füllmengen der Yamaha FJ 1200

    Gabel pro Holm:

    446 ML SAE 10W

    Motoröl ohne Filter:

    3,0 L SAE 20W-40

    Motoröl mit Filter:

    3,4 L MIN. API SE

    Getriebeöl:

    Primäröl:

    Bremsflüssigkeit:

    DOT 4

    Endantriebsöl:

    Betriebsstoff:

    22,0 LITER

    Kühlflüssigkeit:

    LUFTGEKÜHLT

    Quelle: Wikipedia