Kymco People S 50 4T Roller Scooter




Beschreibung

Kymco People S 50 4T Roller Scooter

Die hier angebotene Kymco People S 50 4T Roller Scooter in schwarz.

Einzelteile davon auf Anfrage

 

Bei uns findet Ihr hunderte alte Sportler- & Supersportler Klassiker-Modelle am Lager – und 1.500 weitere Fahrzeuge.

 

 

Kymco steht für Kwang Yang Motor Corporation (chinesisch 光陽工業, Pinyin Guāng Yáng Gōng Yè) und ist ein taiwanischer Hersteller von Motorrollern (50 bis 700 cm³) sowie Motorrädern und Leichtkrafträdern (50 bis 250 cm³) wie dem Calypso 125, dem Grand Dink 125, dem Kymco Zing II, Hipster 125 oder dem Kymco Quannon.

 

Das Unternehmen wurde 1963 gegründet und beschäftigt heute über 4.000 Mitarbeiter. Produziert wird in drei Fabriken in Taiwan und Übersee, in drei Fabriken in der Volksrepublik China und jeweils einer Fabrik in Indonesien und Vietnam.[1] Kymco hat weltweit Handelsniederlassungen und war 2022 in 56 Staaten vertreten.[2] Laut eigenen Angaben wurden im Jahr 2005 502.000 Einheiten verkauft. In vielen Ländern, zum Beispiel Japan oder Österreich, ist Kymco Marktführer in der 50-cm³-Roller-Klasse.

 

Am 1. Januar 2022 waren in Deutschland 76.351 Kymco-Krafträder zugelassen, was einem Anteil von 1,6 Prozent entspricht.

 

Seit 2011 werden mit dem Downtown 300i ABS, dem Kymco Super 8 und dem Xciting 500 iR evo ABS auch Roller mit stufenloser Keilriemenautomatik und Antiblockiersystem in Deutschland angeboten. Zur Saison 2012 erweiterte Kymco sein Portfolio um ein in der Oberklasse angesiedeltes Modell, den Myroad 700i. Außerdem bietet Kymco noch ein Retromodell, den Like, der Ähnlichkeit mit der Vespa LX hat, an.[4] Neben motorisierten Zweirädern produziert Kymco auch Sport- und Straßenquads (300–700 cm³)[5] und baut auf Quad-Basis ein Nutzfahrzeug. Bis um 2010 bot die Firma zudem eine Palette von Mehrzweckmotoren und Benzin-Generatoren an.[6]

 

Eine Besonderheit ist der seit 2011 erhältliche 50-cm³-Viertaktmotor mit elektronischer Benzineinspritzung NEWSento 50i. Er ist der erste und bisher einzige Motor vom Kymco für Roller dieser Klasse mit elektronischer Einspritzung.

 

Im Oktober 2016 stellte Kymco auf der Intermot in Köln sein neues Topmodell, den AK550 vor, einen Zweizylinder, der in der oberen Klasse angesiedelt sein wird und vor allem Yamahas X-Max und dem Burgman von Suzuki Konkurrenz machen soll. Der AK550 (AK steht für Anyversary Kymco zum 50. Firmenjubiläum) und der neue X-Town (125 und 300) sollen ab Frühjahr 2017 in Deutschland vertrieben werden.

 

Seit August 2022 wird der erste Dreirad-Roller Kymco CV 3 550i mit 37,5 kW (51 PS) in Deutschland neu angeboten, der eine Höchstgeschwindigkeit von 158 km/h erreichen soll. Er hat einen 2-Zylinder, 4-Takt flüssigkeitsgekühlten Einspritzmotor mit Vierventil-Technik. Der Kymco verfügt zusätzlich über einen Tempomat und beheizbare Griffe. Er hat jedoch keinen rollertypischen flachen Durchstieg.